Luxusimmobilien - für mehr Extravaganz beim Wohnen

Luxusimmobilien

Ein klassisches Symbol für Extravaganz, Prestige und das gewisse Etwas sind die Luxusimmobilien. Dabei sind die unterschiedlichsten Stilrichtungen vertreten, sodass es kein einheitliches Bild einer Luxusimmobilie gibt.

Kennzeichnend für eine Luxusimmobilie ist in erster Linie der Quadratmeterpreis des Objekts. Villen mit einem Kaufpreis von einer Million Euro zählen ganz offensichtlich zu den luxuriösen Objekten. Handelt es sich bei der Immobilie um eine Wohnung, ist ein Quadratmeterpreis von etwa 8000 € ein Hinweis auf eine Luxusimmobilie. Viele prachtvolle Traumhäuser in dieser Kategorie punkten darüber hinaus mit ihrer Größe. Liegt die Quadratmeteranzahl deutlich über dem Durchschnitt der umgebenden Objekte, ist dies ein Indiz für ein Luxusobjekt.

Ein weiteres Charakteristikum der Luxusimmobilie ist ihre Ausstattung. Dabei verfügt das Objekt oftmals über eigene Wellness- oder Fitnessbereiche, damit sich der Bewohner in den eigenen vier Wänden um das Wohl von Körper und Geist kümmern kann. Auch Sicherheit und Privatsphäre werden in Luxusobjekten groß geschrieben, um die Besitzer vor unliebsamen Gästen zu schützen. Am Eingang werden Gäste häufig von einem Portier empfangen und oft kontrolliert ein Wachdienst regelmäßig das Gebäude. Spezielle Türen und Fenster sichern die Immobilie zusätzlich vor Einbrechern, werden gleichzeitig aber so gewählt, dass sie die Räume in hellem Licht erstrahlen lassen.

Viele Anwesen sind auch als Statussymbole erkennbar: großzügig bemessene Einfahrten, majestätische, luxuriöse Fassaden oder auch schlichte Außenfassaden mit hochwertigen Materialien. Herrschaftlich gestaltete Zäune, Hecken oder Mauern bieten dem Luxusobjekt zudem besonderen Schutz vor den Blicken von Passanten.

Neben der Gestaltung der Lichtverhältnisse spiegelt sich die Exklusivität auch in den verwendeten Baustoffen wider: Luxuriöses Echtholzparkett, Marmor oder Granit harmonieren mit erlesenen, hochwertigen Designer-Küchen. Auch das moderne Smart Home, mit dem Heizung, Licht, Jalousien und Co. per Smartphone zentralisiert gesteuert werden kann, ist immer häufiger ein wichtiger Bestandteil einer Luxusimmobilie.

Prachtvoll gestaltete Immobilien können in jedem Ort der Welt errichtet werden. Ein großer Teil des Luxus-Empfindens speist sich jedoch aus etwas, das nur begrenzt vorhanden und somit besonders exklusiv ist: die angesagte Lage eines Objektes. Eine schlechter ausgestattete Immobilie in bester Lage, wie etwa der Düsseldorfer Altstadt oder auf einem Hamburger Kiez, wird einen höheren Quadratmeterpreis aufrufen als eine hochwertiger ausgestattete Immobilie am Stadtrand oder in einer nahegelegenen Kleinstadt.

Luxusimmobilien Deutschland - Hier ist die Dichte besonders hoch

Wer von Luxusimmobilien hört, denkt zunächst an Miami, New York, Barcelona oder Dubai, doch auch in unserer Heimat lassen sich besondere Objekte finden. Grundsätzlich ist es natürlich in (fast) jeder Gegend möglich prunkvolle Häuser und Wohnungen ausfindig zu machen. Manche Gegenden sind jedoch besonders bekannt für Ihre hohe Dichte an Luxusimmobilien. München und Berlin gehören bereits seit Jahren zu den angesagtesten Städten Deutschlands mit der Folge stetig steigender Immobilienwerte und dem luxuriösen Ausbau besonderer Objekte. Die Hauptstadt ist aktuell besonders für die besondere Preissteigerung und die Vielzahl an Investoren bekannt, da die Dichte an Luxus-Immobilien in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Inzwischen werden viele geschichtsträchtige Gebäude umgebaut oder ergänzt (wie etwa der urbane Wohnturm an der Schlossstraße) und angesagte Kieze mit komfortablen Neubauten ergänzt. Schönes und luxuriöses Wohnen an der Elbe steht in Hamburg im Fokus, während in Düsseldorf die Altstadt mit ihren exklusiven Geschäften zum Bummeln und Leben einlädt. In der Kölner Innenstadt sind insbesondere Lagen mit Blick auf den Kölner Dom oder die Alster beliebt, in Frankfurt am Main setzt man ganz auf die investitionsfreudigen Banker. Zwischen den vielen modernen Glasbauten bieten ausgebaute Gebäude mit historischem Hintergrund einen besonderen Reiz. Hierzu zählt zum Beispiel das Grand Ouest, in dessen alten Mauern einladende Luxus-Wohnungen entstanden sind.

Frankfurt Westend

Historisches Gebäude

Bezugsfertig IV. Quartal 2019

Luxusimmobilien kaufen - worauf sollten Sie achten?

Aufgrund der hohen Investition eignet sich eine Luxusimmobilie auch als Kapitalanlage. Beim Kauf sollten zunächst die eigenen Bedürfnisse und die bevorzugte Stilrichtung der Immobilie bedacht werden. Für Wellness-Liebhaber ist vor allem der Wellnessbereich und ein Yoga- oder Meditationsraum wichtig. Soll das neue Anwesen stattdessen besonders herrschaftlich wirken, sind prunkvolle Fassaden, aufwendige Bodenbeläge oder auch ein Kamin im Fokus. Auch der richtige Zeitpunkt des Kaufes lässt sich nicht pauschalisieren, ein Makler für Luxusimmobilien jedoch kann dabei helfen, den besten Zeitpunkt zu ermitteln. Zum einen sind Marktwert, Grundstück und zum anderen Lage und Ausstattung beachtenswert. Daneben ist auch die Art der Luxusimmobilie einen genaueren Blick wert. Besonders die folgenden Punkte sollten Sie vor der Investition bedenken:
  • Marktwert: Wie ist der Verkaufspreis der Immobilie im Vergleich zu anderen, gleichwertigen Immobilien in ähnlicher Lage anzusehen?
  • Grundstück: Wie groß ist das Grundstück und das Verhältnis zwischen Wohnfläche und Grundstücksfläche? Gibt es einen Garten und wenn ja, wie groß ist dieser?
  • Lage: Wo ist die Immobilie gelegen? Wie ist das Ambiente der Umgebung und welchen sozialen Status haben die meisten Nachbarn? Welcher Trend zeichnet sich in der gewählten Umgebung ab?
  • Ausstattung: Über welche besonderen Extras verfügt die Immobilie? Gibt es einen Wellnessbereich mit Pool oder Sauna, einen Fitnessbereich, einen eigenen Aufzug oder andere hervorstechende Ausstattungsmerkmale?
  • Immobilienart: Wollen Sie lieber in ein Haus, eine Wohnung oder ein Loft investieren?

Welche Arten von Luxusimmobilien gibt ist?

Diese Fragestellung ist entscheidend, um den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen möglichst gerecht zu werden. Gleichzeitig spiegelt die vielfältige Art der verschiedenen Luxusimmobilien wider, wie unterschiedlich das Verständnis von Luxus sein kann. Im Folgenden stellen wir die verschiedenen Typen, die neben Luxusvilla oder Penthouse noch existieren:

Luxuswohnungen - exquisites Wohnen in Innenstädten

Sie prägen vor allem das Bild städtische Lagen in boomenden Großstädten wie Frankfurt am Main oder Berlin. Dabei ist die erlesene Ausstattung von besonderer Bedeutung, die sich auf einer viel kleineren Quadratmeterzahl befindet als etwa in den meisten Villen. Auch besondere Extras wie ein Concierge-Service kommen bei diesen Immobilien immer mehr in Mode.

Villen - herrschaftliches Wohnen auf eigenem Anwesen

Der Inbegriff von Luxus sind seit vielen Jahren Villen. Sie beeindrucken mit ihrem herrschaftlichen, imposanten und bisweilen pompösen und prachtvollen Äußeren. Die typische Luxusvilla ist ein mehrstöckiges, frei stehendes Gebäude im traditionellen Baustil und in ein großes Grundstück eingebettet. Dieses bieten so noch viel Platz für eine individuelle Gestaltung eines besonderen Gartens. Außerdem ist eine große Wohnfläche von 250 Quadratmetern oder mehr charakteristisch für Villen. Natürlich gibt es auch Luxusvillen die sich im modernen Bauhausstil oder mit vielen Glasfassaden präsentieren.

Penthouse - modernes Wohnen mit viel Luft

Das Penthouse ist eine Dachgeschosswohnung mit umlaufender Dachterrasse. Sie bietet ein besonderes Maß an Privatsphäre und oftmals einen großartigen Ausblick über die Dächer der umgebenden Häuser hinweg. So lässt sich eine großartige Abend – oder Morgenstimmung über die Skyline von einer Stadt wie Frankfurt am Main genießen und neu erleben. In der Nähe der See gibt es oftmals auch noch einen gigantischen Meerblick dazu.

Loft - offenes Wohnen mit speziellem Charme

Bei einem Loft handelt es sich um eine zur Wohnung umgewandelte Lagerhalle oder ein altes Industriegebäude. Dabei behält sie diesen speziellen Charakter und zeichnet sich so durch besonders großzügig geschnittene Räume aus. Außerdem wird die Bausubstanz in der Regel kaum oder nur wenig verändert.

Luxusimmobilien kaufen

Maisonettewohnung - großzügiges Wohnen auf zwei Etagen

Die Maisonettewohnung erstreckt sich über zwei Ebenen. Im unteren Bereich befinden sich zumeist die gemeinschaftlich genutzten Räume wie Wohnzimmer oder Küche. Eine Treppe führt über eine Galerie ins Obergeschoss und zu den privaten Schlafzimmern. Dadurch entstehen besonders hohe Decken, die ein Gefühl von Großzügigkeit und Weite vermitteln.

Historische Gebäude - für das gewisse Etwas

Sie suchen eine historische Umgebung als Wohngelegenheit? Dann sind Schlösser, Herrenhäuser, Burgen und Gutshäuser genau das Richtige für Sie. An dieser Stelle muss natürlich der Denkmalschutz bedacht werden. Die besonderen Räume müssen mit einem hohen Aufwand zur Instandhaltung und einigen Auflagen bezahlt werden.

Makler Luxusimmobilien - mit Sicherheit zum Erfolg

Ein Makler für Luxusimmobilien kann auf dem Weg zum Traumhaus besonders hilfreich sein. Sie achten zum Beispiel auf unterschiedliche, rechtliche Gegebenheiten und bieten so dem Kunden eine gewisse Sicherheit. Wer sich für hochpreisige Immobilien interessiert, sollte sich einen Makler suchen, der sich auf die Vermittlung von Luxusimmobilien spezialisiert hat. Dieser kennt die Marktlage vor Ort und verfügt über besonders viel Erfahrung in Verhandlungen. Gerade bei exklusiven Objekten, die dem Käufer als Kapitalanlage und Wohnraum dienen sollen, ist eine solide Einschätzung der Marktentwicklung von entscheidender Bedeutung. Das über die Jahre gewachsene Immobilien-Portfolio ist darüber hinaus bestens geeignet, genau das richtige Objekt für den Interessenten zu finden und anschließend optimale Konditionen auszuhandeln. Selbstverständlich übernimmt der Makler auch alle anfallenden Behördentermine und verhandelt in Vertretung mit den aktuellen Eigentümern. So entsteht ein weiterer Luxus: die Zeit, sich auf die neue Immobilie zu freuen.

Fazit: Luxusimmobilien sind vielfältig

Der Kauf einer Luxusimmobilie hängt von verschiedenen Faktoren ab: Preis, Lage und Ausstattung spielen dabei eine zentrale Rolle. Während ein Objekt in der Stadt tendenziell weniger Wohnfläche bietet, sind opulente Villen oftmals in etwas ländlichen Gegenden zu finden. Ebenso wichtig wie Lage und Marktentwicklung sind die individuellen Bedürfnisse und Wünsche, die das Luxusobjekt erfüllen soll. Während manche auf einen großen Wellness – und Fitnessbereich wert legen, definieren andere Luxus wiederum durch eine besondere Großzügigkeit der Räume und eine luxuriöse, hochwertige Ausstattung mit neuesten Gerätschaften.

Direkter Kontakt
close slider

Kontaktaufnahme zu Luxusimmobilien

Sie möchten...

*Pflichtangaben